Aktuelles bei m2solutions

m2solutions bringt E-Mobilität ins Rollen


 

Mit 20 Plug-In-Hybriden und 6 Voll-Elektrofahrzeugen für den Firmen-Fuhrpark fahren wir in eine grünere Zukunft: Durch unsere neuen Mercedes-Benz-Hybride und E-Smarts können jährlich mehr als 61 Tonnen an CO2-Emissionen eingespart werden. Zudem wird auch der Strom für den Antrieb der Firmenwagen in Zukunft nachhaltig direkt bei uns vor Ort produziert.

Nachhaltige Energiegewinnung für den E-Fuhrpark

„‚Go Green‘ ist das Motto“, sagt Reiner Matthiessen, Geschäftsführer bei m2solutions. „Wir haben uns entschieden, Schritt für Schritt auf ressourcenschonendere Antriebsarten und nachhaltigere Energiegewinnung zu setzen, um den CO2-Fußabdruck zu reduzieren.“ Deshalb sind zu den schon bestehenden 2 nun 8 neue elektrifizierte Fahrzeuge in unseren E-Fuhrpark gekommen; 16 weitere folgen zum Jahresende. Teil unserer Strategie für E-Mobilität ist auch ein modernes Gebäudekonzept: Auf dem 2019 neu gebauten Firmensitz wird eine Photovoltaik-Anlage installiert, die in Zukunft nicht nur das Unternehmen, sondern auch die elektrifizierte Firmenflotte mit Solarstrom versorgen soll. „Derzeit wird ermittelt, wie viel Leistung die Anlage erbringen muss, um den Bedarf abdecken zu können“, so Matthiessen.

CO2-Einsparung: Mehr als 61 Tonnen jährlich

Dank der nachhaltigen Erzeugung von Solarstrom wird die Öko-Bilanz bei der Nutzung der neuen E-Fahrzeuge besonders positiv ausfallen. Die emissionsfreien E-Smarts können bis zu 160 Kilometer ohne Aufladung fahren. Da die Hybrid-Fahrzeuge im Elektrobetrieb auch eine Strecke zwischen 50 bis 60 Kilometern zurücklegen, können 90 Prozent der Fahrten komplett ohne Brennstoff-Emissionen absolviert werden. Im Vergleich zu Fahrzeugen der Kompaktlimousinen-Klasse bzw. der Mini-Klasse mit reinem Verbrennungsmotor können so bei einer Jahresleistung von jeweils 15.000 Kilometer mehr als 61 Tonnen CO2 eingespart werden.

Deutliche Ersparnis in Steuer, Unterhalt und Emissionen

Wir setzen neben den E-Smarts auf Hybrid-Fahrzeuge, da das deutliche Vorteile für unsere Mitarbeiter bringt: Sie dürfen die Firmenwagen auch privat nutzen und können so im Hybridmodus auch weitere Strecken zurücklegen, ohne auf eine Ladesäule angewiesen zu sein. Selbst im Hybridmodus sind die Fahrzeuge noch sehr emissionsarm und sparsam unterwegs: Sie verbrauchen – je nach Fahrzeugtyp – nur zwischen 1,3 bis 2,6 Liter Benzin auf 100 Kilometern.

Doch nicht nur beim Verbrauch gibt es eine deutliche Ersparnis; sie liegt auch in der Anschaffung und im Unterhalt. Die Umstellung auf Fahrzeuge, die dem Elektromobilitätsgesetzes (EmoG) entsprechen, wird zum einen bei der Anschaffung staatlich bezuschusst, zum anderen gibt es Steuererleichterungen. Das bedeutet: Fahrzeuge mit mehr Komfort bei niedrigeren Kosten im Vergleich zur bisherigen Firmenwagenflotte. Auch unsere Mitarbeiter profitieren von einer Steuerersparnis: Durch die neue Bemessungsgrundlage bei E-Autos und Plug-In-Hybriden halbiert sich der geldwerte Vorteil zur privaten Nutzung des Dienstwagens. Somit wird deutlich weniger Geld auf den Bruttolohn des Mitarbeiters aufgeschlagen und die zu zahlende Lohnsteuer gesenkt.

Infrastruktur-Ausbau für E-Mobilität sollte erleichtert werden

„Wünschenswert ist, dass der Infrastruktur-Ausbau zur Versorgung der Hybridfahrzeuge unkomplizierter und schneller vorangeht“, sagt Matthiessen. „Hier möchten wir einen deutlichen Appell an die Politik und die Versorger richten!“

Wir sind gerne für Sie da!


Sie möchten mehr über m2solutions und unsere Leistungen erfahren? Dann zögern Sie nicht und nehmen Sie noch heute Kontakt zu uns auf! Das Team vom m2solutions steht Ihnen bei Fragen gerne zur Verfügung. Unsere Leistungen werden Sie überzeugen!

+49 4561 5280 0